Sie verwenden einen älteren Browser. Bitte beachten Sie, dass diese Webseite unter Umständen nicht korrekt dargestellt wird.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

Unsere Leitlinien


Für unsere Eigenmarken-Lieferanten haben wir Leitlinien definiert und Initiativen ins Leben gerufen, die nachhaltigere Produkte im konventionellen Markt fördern.

Wir nutzen unseren Einfluss auf Vertragspartner, um umwelt- und sozialverträglichere Wertschöpfungsprozesse zu fördern. In der 2011 veröffentlichten Leitlinie für Nachhaltiges Wirtschaften dokumentiert die REWE Group, für welche Werte das Unternehmen steht. Ein zentrales Thema der Leitlinie ist der Schutz von Ressourcen und der verantwortungsvolle Umgang mit Rohstoffen. Dieser bildete die Basis für weitere Rohstoff-Leitlinien.

Leitlinie für den nachhaltigeren Anbau von Ölpalmen

Bereits 2010 hat die REWE Group eine Palmöl-Leitlinie entwickelt, die auf dem Zertifizierungssystem des Round Table on Sustainable Palmoil (RSPO) basiert. Darüber hinaus haben wir 2013 mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem WWF sowie Industriepartnern das „Forum Nachhaltiges Palmöl“ (FONAP) gegründet. In dieser branchenübergreifenden Initiative möchte die REWE Group die Verwendung von nachhaltigerem Palmöl und Palmkernöl in der Breite des Marktes etablieren und gegenüber dem RSPO eine Verschärfung der Kriterien durchsetzen. Im Mittelpunkt stehen vor allem die Klimabilanzierung und der Schutz von Regenwäldern.

Leitlinie für Soja als Futtermittel

Die REWE Group hat sich vorgenommen, die Umweltbelastungen aus der Sojaproduktion für Futtermittel zu senken. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unsere Lieferanten und Vorlieferanten für das Thema einer nachhaltigeren Eiweißfütterung von Nutztieren zu sensibilisieren. Mit der Leitlinie für Soja als Futtermittel möchte die REWE Group erreichen, dass die Sojafütterung als Eiweißquelle in der Produktion von Milch- und Molkereiprodukten, Eiern sowie Fleischprodukten nachhaltiger und verantwortungsvoller wird.

Leitlinie für Kakao

Um den nachhaltigeren Anbau von Kakao zu fördern, entwickelte die REWE Group 2012 eine Leitlinie für Kakaoerzeugnisse. Bis Mitte 2013 war für alle REWE Group-Eigenmarkenprodukte zu klären, wie und bis wann eine Umstellung auf nachhaltiger erzeugten Kakao erfolgen soll. Bis Ende 2015 sollen sämtliche Kakaoerzeugnisse für die Produktion von Eigenmarken aus zertifiziertem Anbau stammen. Die REWE Group ist zudem Gründungsmitglied des „Forums Nachhaltiger Kakao“.

Statusbericht und Leitlinie Fisch

Unter Berücksichtigung der Fangsaison ist es das Ziel der REWE Group, keine gefährdeten Spezies oder Fisch aus überfischten Beständen zu listen und zu handeln. Diese und andere Aspekte sind in der Leitlinie für Fische, Krebs- und Weichtiere fest geschrieben. Der Geltungsbereich dieser Leitlinie umfasst alle Lebensmitteleigenmarkenprodukte der REWE Group, die Fisch, Krebs- und Weichtiere enthalten, sowie das Frischfischsortiment.

In einem jährlichen Statusbericht Fisch veröffentlicht die REWE Group ihre Fortschritte in diesem Bereich.

Leitlinie für Natursteinerzeugnisse

Die REWE Group bietet Produkte aus Naturstein vor allem über ihre Vertriebslinie toom Baumarkt an. Die Mehrzahl dieser Produkte ist entweder für den Einsatz im Außenbereich, wie beispielsweise in Gärten, bestimmt oder für die Ausstattung von Bädern und Küchen im Innenbereich. Typische Natursteinprodukte sind Boden- und Wandplatten, Bordsteine, Pflastersteine, Stufen, Palisadensteine, Fliesen, Fensterbänke, Küchenarbeitsplatten und Zier-Accessoires aus Granit, Kalk- oder Sandstein. Die REWE Group fordert von ihren Lieferanten in der gesamten Lieferkette – vom Großhandel über die Steinverarbeitung bis hin zu den Steinbrüchen – die Einhaltung von Mindeststandards, die in der Leitlinie für Natursteinerzeugnisse zusammenfassend beschrieben werden.

Leitlinie für ökologische Produkte

Der ökologische Landbau befindet sich international auf Wachstumskurs. Für die REWE Group ist ökologischer Landbau eine Form des nachhaltigen Wirtschaftens und damit Teil der Unternehmensstrategie. Dabei sind wir uns bewusst, dass mit wachsendem Markt und absehbarer Bio-Rohstoffknappheit nur durch langfristige Lieferbeziehungen und Kooperationen eine gesicherte Versorgung mit qualitativ hochwertiger Bio-Rohware möglich ist. Gemeinsam mit Lieferanten möchte die REWE Group die Bio-Eigenmarken stärken und das Bio-Sortiment erweitern. Lesen Sie mehr dazu in unserer Leitlinie für ökologische Produkte.

Leitbild Nutztierhaltung der Zukunft

Die nachhaltigere Erzeugung von Nahrungsmitteln tierischen Ursprungs: Das ist eines der zentralen Themen in der Nachhaltigkeitsstrategie der REWE Group. Unsere Ansprüche an unsere Geschäftspartner, Stakeholder und Kunden, vor allem aber an uns selbst, sind hierbei vielfältig. Mit dem im August 2015 erschienenen Leitbild Nutztierhaltung der Zukunft wollen wir uns und unseren Partnern einen Orientierungsrahmen geben.