Windkraftanlagen mit 6 Windrädern, die im Meer stehen. Der Himmel ist bewölkt

Klimaschutz
für unsere Zukunft

Unsere Klimaziele

Begrenzung der globalen Erderwärmung auf 1,5 Grad: Wir schließen uns als REWE Group der Science Based Targets Initiative an.

Netto-Null-Emissionen

Unser ambitioniertes Ziel: Bis 2050 wollen wir als Konzern Netto-Null-Emissionen erreichen.

Unsere Ziele

  • Mit dem Beitritt zur Science Based Targets Initiative (SBTi) bekennen wir uns als REWE Group zu wissenschaftsbasierten Klimazielen auf Basis des 1,5-Grad-Pfads des Pariser Klimaabkommens.

  • Unser ambitioniertes Ziel: Bis 2050 wollen wir als Konzern Netto-Null-Emissionen erreichen.

  • Der Fokus liegt dabei nicht nur auf der drastischen Reduktion von Emissionen in unseren eigenen Aktivitäten, sondern auch in unseren Lieferketten.

Grüne Märkte für eine Grüne Zukunft: Das Green Building-Konzept

Wir betreiben Märkte in Deutschland und Österreich sowie in neun weiteren Ländern Europas. Beim Bau und Betrieb der Märkte werden Energie und weitere Ressourcen verbraucht. Dessen sind wir uns bewusst und es ist uns ein besonderes Anliegen, den Verbrauch systematisch zu reduzieren: durch energieeffiziente Technologien, den Einsatz regenerativer Energien sowie eine nachhaltige Holzbauweise. Alle Neubauten in Deutschland werden nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) errichtet. Mit der erfolgreichen Umsetzung des Green-Building-Konzepts demonstrieren wir, dass es ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist, nachhaltigere Handelsimmobilien zu bauen und zu betreiben.

Grüne Energie für Märkte, Lager und Reisebüros

Als international tätiger Konzern sind wir uns bewusst, dass unsere Geschäftstätigkeit Energie verbraucht – sei es in den Märkten oder in den Reisebüros, beim Transport oder in der Verwaltung. Der Verbrauch umfasst Strom, im Wesentlichen für die Kühlung und Beleuchtung, Energieträger für die Wärmeerzeugung sowie Kraftstoffe für die Transporte der Produkte – vom Lager zu den Verkaufsstellen und bei Online-Bestellungen zu den Kund:innen. Wir wollen verantwortungsbewusst mit Energie umgehen und die Umwelt durch den Einsatz alternativer Energiequellen weniger belasten. Wir bekennen uns dazu, unseren spezifischen Energieverbrauch zu senken und setzen uns für die Nutzung aber auch Erzeugung erneuerbarer Energien ein. Darüber hinaus streben wir eine sichere und diverse Energieversorgung an. Die EHA Energie-Handels-Gesellschaft, der zentrale Energiedienstleister der REWE Group, ist dabei unser verlässlicher Partner.

Frischer Wind für Grünen Strom

Megawatt Gesamtkapazität

Der neue Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 3 in der Nordsee wird eine Gesamtkapazität von rund 913 Megawatt haben.

Grafik zu den Meilensteinen des Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 3

Mit Sonnenkraft in die Zukunft

Photovoltaik gehört zu den wichtigsten Stromerzeugungsquellen der Zukunft. Damit die Energiewende gelingt, müssen wir die Kraft der Sonne viel stärker nutzen. Dem Lebensmitteleinzelhandel kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Denn die Dach- und Freiflächen der Märkte bieten ein großes Potenzial für Photovoltaikanlagen. In den kommenden Jahren werden wir Hunderte von Photovoltaikanlagen auf ausgewählten Gebäuden unserer Unternehmensgruppe installieren. Der so gewonnene Grünstrom ist für die Eigenversorgung der Standorte bestimmt, wobei die Kosteneinsparungen innerhalb unseres genossenschaftlich organisierten Konzerns solidarisiert werden. So profitieren alle Standorte von dem Solarstrom – nicht nur jene mit entsprechenden Anlagen auf dem Dach. Im Sinne einer diversifizierten Versorgung schützen wir uns vor Marktpreisrisiken und entlasten gleichzeitig das Stromnetz.

Starke Partner: Die REWE Group und der NABU

Mit dem Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) verbindet uns seit 2015 eine strategische Partnerschaft. Gemeinsam mit dem NABU unterstützen wir starke und wirksame Klimaschutzprojekte zu Themen wie Meeresschutz, Verpackungen, Ressourcenschonung und Förderung der biologischen Vielfalt. In Arbeitsgruppen und Strategieworkshops erarbeiten wir gemeinsam mit dem NABU Roadmaps zur Erreichung unserer Nachhaltigkeitsziele.

Ein neuer Baustein ist für REWE in Deutschland seit 2022 der NABU-Klimafonds, über den frühere Moore und Nasswiesen gekauft oder gepachtet und als effektive Kohlenstoffspeicher wiedervernässt werden sollen. Bis 2025 fließen über 25 Millionen Euro in die Wiedervernässung von Mooren in Deutschland und der EU.​ Moore sind bekanntlich mächtige CO2-Speicher – dafür müssen sie erhalten und renaturiert werden. Die erste Fläche zur Moor-Renaturierung bei Cuxhaven ist mittlerweile gesichert.

Wir nehmen Fahrt auf – Mit alternativen Antrieben

Um Klima und Umwelt zu schonen, testen wir seit einiger Zeit verstärkt alternativen Antriebsformen. Unsere Lkw transportieren Waren über Hunderte von Kilometern – darunter auch frische und gekühlte Produkte. Da noch unklar ist, welche alternativen Antriebsformen sich im Lieferverkehr zukünftig durchsetzen werden, stellen wir uns bei den Tests breit auf.

So rollen unternehmenseigene Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lkw durch die REWE-Regionen West und Nord. Getankt wird Wasserstoff, der mithilfe erneuerbarer Energien erzeugt wird. Dies ermöglicht einen zu 100 Prozent emissionsfreien Einsatz.

In Berlin beliefern sieben vollelektrische Lkw mehr als 300 REWE-Märkte. Durch die Kooperation mit dem schwedischen Frachttechnologie-Unternehmen Einride werden nicht nur hunderte Tonnen CO2 eingespart, unsere Lkw drehen auch deutlich leiser ihre Runden durch die Hauptstadt. Aufgeladen werden die Fahrzeuge an unserem Logistikstandort in Oranienburg. Weitere Tests werden folgen.