Biene in einem Bienenhotel

Biodiversität:
Artenvielfalt erhalten und fördern

Im Rahmen des PRO PLANET Biodiversitätsprojekts wurden seit 2011 rund 842.000.000 Quadratmeter Blühstreifen angelegt und aufgewertet.
Wir arbeiten gemeinsam für mehr Artenvielfalt.
Mehr als 450 Landwirt:innen arbeiten in Deutschland und Österreich mit uns im PRO PLANET-Projekt zur Förderung der Artenvielfalt zusammen.

In Deutschland haben wir das Ziel, weitere Freilandobst- und -gemüseprodukte bis 2025 auf einen biodiversitätsfördernden Anbau umzustellen.

In Österreich wollen wir mit der Stiftung „Nachhaltigkeit verankern, Österreichs Vielfalt leben“ bis 2022 insgesamt 1.000 Hektar an bedrohten ökologischen Flächen schützen.

Video

02:10

Video Titelbild

Torffreie Erden bei toom

Torffreie Erde bei toom Baumarkt für den Erhalt von wertvollen Ökosystemen.

Bei der Gestaltung nachhaltigerer Sortimente ist der Erhalt der biologischen Vielfalt für uns ein wichtiges Kriterium. Biodiversitätskriterien können über Standardsysteme wie Bio, Fairtrade, Forest Stewardship Council (FSC®), Rainforest Alliance und Marine Stewardship Council (MSC) berücksichtigt werden. Sie finden außerdem Anwendung innerhalb der Leitlinien, die wir für Rohstoffe wie Palmöl, Fisch oder Kakao formuliert haben. Auch bei den Analysen für das PRO PLANET-Label werden Auswirkungen auf die biologische Vielfalt untersucht. So können Maßnahmen zum Erhalt und zur Förderung der Biodiversität in ausgewählten Projekten ergriffen werden.