Unternehmen

10. Oktober 2022

REWE digital und REWE Systems verschmelzen

Neue IT-Einheit stärkt technologische Vorreiterrolle der REWE Group im Lebensmitteleinzelhandel
Lesezeit: 4 Min.

Die immer engere Zusammenarbeit der beiden starken Technologie-Bereiche der REWE Group machte es in den vergangenen Monaten schnell deutlich: Als eine gemeinsame Einheit sind REWE digital und REWE Systems für alle Bereiche der REWE Group am schlagkräftigsten. Ab sofort kommen das Know-how und der Innovationsgeist von rund 2.200 Mitarbeitenden unter einem organisatorischen Dach als “REWE digital GmbH” zusammen. Die Geschäftsführung bilden Thomas Friedl, Dr. André Marburger, Stefan Matzelle und Dr. Robert Zores. Angesiedelt ist die neue Einheit unter REWE Group Vorstand Christoph Eltze im Bereich Digital und Technologie.

von links nach rechts.: Christoph Eltze, Dr. André Marburger, Thomas Friedl, Dr. Robert Zores, Stefan Matzelle

Das Führungsteam  REWE digital – v.l.n.r. Christoph Eltze (REWE Group Vorstand Digital & Technologie) und die Geschäftsführer Dr. André Marburger, Thomas Friedl, Dr. Robert Zores und Stefan Matzelle.

Mit der REWE digital und der REWE Systems haben sich zwei Organisationen etabliert, die als Ziel stets das perfekte Einkaufserlebnis der Zukunft vor Augen haben. Die REWE digital wurde gegründet, um den Online-Handel voranzutreiben. Die REWE Systems hat sich dem stationären Handel verschrieben. Jetzt werden diese Fähigkeiten gebündelt und als gemeinsames Unternehmen unter der einheitlichen Marke “REWE digital” weiter vorangetrieben.

Wir sehen, dass sich das Einkaufsverhalten der Kundinnen und Kunden in den letzten Jahren gewandelt hat und dass es erhebliche Effekte im Handel gibt. Gleichzeitig sind wir gut aufgestellt und haben sowohl technologisch als auch innovativ ein enormes Potenzial aufgebaut. Mit der neuen Einheit gehen wir den nächsten Schritt, heben durch eine noch engere Zusammenarbeit und eine noch bessere Nutzung von Synergien den Bereich Digital und Technologie auf ein neues Level, so Christoph Eltze.

Unser gemeinsamer Anspruch ist es, den Bereich Handels-IT im Unternehmen weiterzuentwickeln. Das bedeutet nicht nur bei neuen Technologien und Innovationen, sondern auch in den Lösungen für unser Tagesgeschäft, für die Mitarbeitenden in den Märkten und der Logistik sowie in der Zusammenarbeit mit Technologie-Partnern und Start-ups unseren Erfolg auszubauen. Dreh- und Angelpunkt sind dabei alle unsere Mitarbeitenden und IT-Spezialist:innen, in die wir aktiv investieren, deren Kompetenz wir fördern und brauchen und denen wir mit diesem Schritt zudem neue Möglichkeiten der Weiterentwicklung anbieten können. Damit unterstreichen wir unsere Rolle als technologischer Vorreiter im Lebensmitteleinzelhandel nachhaltig, ergänzt Thomas Friedl, Mitglied der Geschäftsführung von REWE digital.

Für die Mitarbeitenden der neuen Einheit REWE digital ist die enge Zusammenarbeit schon seit Monaten gelebte Realität: Unabhängig von den Standorten in Köln, Berlin, Ilmenau, Kiel, Sofia, Varna, Graz, Málaga oder den regionalen Standorten in Deutschland sind zahlreiche und vielfältige Workstreams zur Zusammenarbeit aktiv. Viele Technologie-Teams haben darüber hinaus ihre Zusammenarbeit bereits da, wo es möglich und sinnvoll ist, intensiviert und optimiert.

Im Zuge der gesellschaftsrechtlichen Zusammenführung erhält das Unternehmen REWE digital eine neue Corporate Identity, die die beiden bisherigen Einheiten und die dazugehörigen Menschen repräsentiert. Das neue Erscheinungsbild befasst sich nicht nur mit einem neuen Branding, sondern auch mit neuen gemeinsam erarbeiteten Arbeitsweisen, kulturellen Werten und Zielen, die in den kommenden Monaten weiter ausgearbeitet werden.

Über die REWE Group

Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2023 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 92 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren rund 390.000 Beschäftigten in 21 europäischen Ländern präsent.

 

Zu den Vertriebslinien zählen Super- und Verbrauchermärkte der Marken REWE, REWE CENTER sowie BILLA, BILLA PLUS und ADEG, der Discounter PENNY, IKI, die Drogeriemärkte BIPA sowie die Baumärkte von toom. Hinzu kommen die Convenience-Märkte REWE To Go und die E-Commerce-Aktivitäten REWE Liefer- und Abholservice sowie Zooroyal und Weinfreunde. Die Lekkerland Gruppe umfasst die Großhandels-Aktivitäten der Unternehmensgruppe im Bereich der Unterwegsversorgung. Zur Touristik gehören unter dem Dach der DERTOUR Group über 2.100 Reisebüros, Veranstalter sowie Hotelmarken und Online-Reiseportale.

Porträt von Ines Schurin
Kontakt
Ines Schurin
Group Director Unternehmenskommunikation und Unternehmenssprecherin