Unternehmen

21. Februar 2022

REWE Group investiert Milliarden ins Auslandsgeschäft: Die REWE Group will ihr Standbein im Bereich Handel International kräftig ausbauen und investieren. Ziel sei es, bis 2025 den Bruttoumsatz durch organisches Wachstum auf mehr als 20 Milliarden Euro zu steigern und die Anzahl der Märkte auf etwa 5.000 zu erhöhen, so der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Jan Kunath. Geplant ist, von 2021 bis 2025 rund fünf Milliarden Euro in die Hand zu nehmen.

 

Im Fokus steht dabei, die eigene Marktposition in den Ländern, in denen die REWE Group heute schon aktiv ist, durch gezielte Investitionen und kleinere Akquisitionen abzusichern und auszubauen. „Dass wir noch in weitere Länder gehen, würde ich aktuell ausschließen“, erklärt Kunath. Wenn sich allerdings eine Gelegenheit ergebe, durch eine Übernahme eine attraktive Marktposition in einem mittel-, süd- oder osteuropäischen Land zu erhalten, werde man das sicherlich prüfen, sofern es um das Supermarkt- oder Discounter-Geschäft gehe. Derzeit betreibt die REWE Group im Ausland in Österreich, Tschechien, der Slowakei, Italien, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Kroatien und Litauen rund 4.500 Märkte.

Newsroom

Das Neueste aus der REWE Group: von Stories und Interviews über Pressemitteilungen bis hin zu aktuellem Social Media Content.