Politik

29. Mai 2024

Drei Fragen an Terry Reintke zur Europawahl

Terry Reintke tritt bei der Europawahl 2024 als Spitzenkandidatin der Grünen (Europäische Grüne Partei) an. In unserem Format „3 Fragen an“ blickt sie auf handelsrelevante Themen und die europäische Idee.
Lesezeit: 3 Min.
  • Die vergangene Legislatur war durch unvorhersehbare Schocks wie die Pandemie oder den Krieg Russlands gegen die Ukraine gekennzeichnet. Auch für den Handel stellten Inflation, angespannte Lieferketten und Hamsterkäufe große Herausforderungen dar. Wo liegen im Bereich des Lebensmittelhandels die Schwerpunkte Ihrer Partei für die kommenden Jahre?

    Corona und der Überfall auf die Ukraine haben die Notwendigkeit aufgezeigt, Risiken in Lieferketten und beim Zugang zu Rohstoffen zu reduzieren. Als Grüne setzen wir uns weiterhin für eine vorausschauende und offene Handelspolitik ein. Dazu ist es erforderlich, europäische Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Investitionstätigkeiten und Wertschöpfungsketten breiter zu streuen und somit ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber externen Schocks zu stärken. Darüber hinaus setzen wir uns für eine transparente Lebensmittelkennzeichnung ein, die Verbraucherinnen und Verbrauchern ermöglicht, informierte Entscheidungen zu treffen. Auch die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung ist ein zentraler Bestandteil unserer Agenda.

  • Viele Berichterstatter sehen Europa innen- und außenpolitisch in einer Krise. Was begeistert Sie nach wie vor für Europa?

    Europa bedeutet für mich Hoffnung, Wohlstand und Fortschritt. Ob bei Märschen für Pressefreiheit in Ungarn, Prides in Georgien und Serbien oder den Anti-Rechts-Demos in Deutschland – überall wehen europäische Flaggen. Nur mit Europa lösen wir die Probleme unserer Zeit: Gemeinsam können wir unsere Wirtschaft fit für die klimaneutrale Zukunft machen, uns vor Autokraten wie Putin schützen und dafür sorgen, dass alle Menschen sozial abgesichert leben.

  • Die letzte Wahlbeteiligung bei der Europawahl lag bei nur knapp über 50 %. Warum sollten die Bürger:innen gerade dieses Mal zur Wahl gehen?

    Eine Europawahl ist die direkte Chance, die Zukunft Europas mitzugestalten. Diese Wahl ist entscheidend für viele Bereiche unseres Lebens, von der klimaneutralen Modernisierung unserer Industrien bis zum Schutz der Demokratie vor rechten und autoritären Kräften. Wenn wir uns die aktuellen Umfragen ansehen, besteht die Gefahr, dass rechtsextreme Parteien eine auf die Zukunft ausgerichtete Politik blockieren werden.

    Es liegt also an uns, eine Mehrheit von demokratischen Parteien im Parlament zu bauen, um die großen Herausforderungen bei Wirtschaft, Klima und Demokratie auch wirklich anzugehen.

Porträt von Terry Reintke
Über:
Terry Reintke
Terry Reintke ist Ko-Fraktionsvorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament.