Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Telefon-Zentrale: +49 221 149 0 Kontakt English
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

28. Oktober 2015

Tüte spenden, Tafeln helfen


Nachhaltigkeitswochen bei REWE und Nahkauf – langjähriges Engagement

Eine immer größere Zahl an Menschen in Deutschland verfügen über so wenig Geld im Monat, dass sie sich nicht gesund und ausgewogen ernähren können. Ihnen helfen die Tafeln – und REWE unterstützt sie dabei: Lebensmittel im Wert von über einer Million Euro will das Handelsunternehmen gemeinsam mit den Kunden innerhalb von zwei Wochen (02.11 – 14.11.) spenden. Diese kommen bundesweit den über 900 lokalen Tafelorganisationen zugute.

Die Benefizaktion „Gemeinsam Teller füllen.“ ist Teil der REWE Nachhaltigkeitswochen, die die „soziale Verantwortung“ als zentrales Thema haben. Von Montag (02.11.) an rufen REWE und Nahkauf dazu auf, eine Tüte mit acht ja! Artikeln einzukaufen, um diese den örtlichen Tafeln zu spenden. Im Fokus der Aktion stehen Lebensmittel, die aufgrund ihrer langen Haltbarkeit eher selten gespendet werden: Spaghetti, Kartoffelpüree, Bockwürstchen, Weinsauerkraut, Tomatencremesuppe, Tee, Schokolade und Salzstangen. Die gepackten Lebensmittel sind zu einem Preis von 5 Euro im Markt erhältlich. Die Kundenspenden werden von REWE bundesweit um 40.000 Tüten mit Waren aufgestockt. Ehrenamtliche Tafel-Mitarbeiter holen anschließend die Lebensmittel ab und verteilen diese dann an Bedürftige – knapp ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche.

Die Tafeln und REWE verbindet eine langjährige Partnerschaft: Bereits seit 1996 geben die REWESupermärkte und Lager Lebensmittel, die nicht mehr verkauft, aber dennoch bedenkenlos verzehrt werden können, an die örtlichen Hilfsorganisationen kostenlos ab. Hinzu kommen finanzielle Spenden sowie die Organisation und Durchführung von Aktionen mit Beteiligung der Kunden. „Durch die Tafel-Aktionswochen haben unsere Kunden und REWE seit 2009 Lebensmittel im Wert von 6,6 Millionen Euro zusätzlich gespendet. Hilfe, die nach wie vor wichtig ist“, erklärt Lionel Souque, Vorstand der REWE Group und Vorsitzender der REWE Geschäftsführung. „Mit unserem Engagement geben wir jedem die Gelegenheit mit kleinem Aufwand wichtige Unterstützung zu leisten. Wir sind stolz, seit 19 Jahren Partner der Tafeln zu sein.“

„Wir sind sehr dankbar für die gute, langjährige Partnerschaft zwischen den Tafeln und REWE. In den vergangenen Monaten ist die Zahl der Menschen, die sich aus einer Notlage heraus hilfesuchend an die Tafeln wenden, um über 10 Prozent angewachsen. Denn für viele der Flüchtlinge, die in Deutschland Schutz suchen, sind die Tafeln eine erste Anlaufstelle. Diese steigende Herausforderung zeigt, wie unerlässlich das Engagement von starken Partnern wie REWE und seinen Kunden auch zukünftig sein wird. Wir bedanken uns bei jedem einzelnen Tüten-Spender“, sagt Jochen Brühl, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V.

Durch eine Vielzahl an Aktivitäten zeigt REWE ganzjährig soziale  Verantwortung. Sei es im Rahmen von Fairtrade- und UTZ-Produkten, der Unterstützung der heimischen Landwirtschaft durch den Ausbau regionaler und lokaler Sortimente oder durch Projekte, Sponsorings und Spendenaktionen zu Gunsten von Kindern und Jugendlichen, die Hilfe benötigen. Projekte des Naturschutzbund Deutschland (NABU) und dessen regionalen Vereinen standen im Mittelpunkt der vorangegangenen REWE Nachhaltigkeitswochen in 2015: Mit 400.000 Euro wurden Maßnahmen gefördert, die Bestände an  Streuobstwiesen sichern und wichtigen Lebensraum für Insekten schaffen.

Zudem hat REWE den „Deutschen Waldschutzfonds“ des NABU mit einem Beitrag für 120.000 Quadratmeter Wald unterstützt. Mit Hilfe des vom NABU initiierten Waldschutzfonds werden Waldflächen erworben, die sich zukünftig ohne menschlichen Eingriff entwickeln können. Unzählige Pflanzen-, Pilz- und Tierarten finden in diesen Wäldern eine Heimat.

Mit einem Umsatz von 16,9 Mrd. Euro (2014), mehr als 90.000 Mitarbeitern und weit über 3.000 REWE Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE Kaufleute betrieben. REWE gehört zur genossenschaftlichen REWE Group, einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2014 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 51 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren 330.000 Beschäftigten und 15.000 Märkten in 12 europäischen Ländern präsent. In Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2014 rund 228.000 Mitarbeiter in rund 10.000 Märkten einen Umsatz von 37 Milliarden Euro.