Nachhaltigkeit

17. Juli 2023

Für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus: DER Touristik und Lufthansa Group bauen Zusammenarbeit aus

Lesezeit: 7 Min.
  • DER Touristik kauft als erster Großveranstalter Sustainable Aviation Fuel (SAF) bei Lufthansa Group

  • Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen von Urlaubsreisen

  • Neue Angebote im DERTOUR-Magalog „Bewusst Reisen“ mit SAF-Anteil bei Flügen

Köln/Frankfurt, 17. Juli 2023. Um den Herausforderungen im Bereich des Klima- und Umweltschutzes zu begegnen, bauen die DER Touristik und die Lufthansa Group ihre Zusammenarbeit aus: Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft erwirbt die DER Touristik als erster Großveranstalter von der Lufthansa Group Sustainable Aviation Fuel (SAF). Dieses besteht aus biogenen Reststoffen wie beispielsweise gebrauchten Speiseölen und reduziert die CO2-Emissionen um rund 80 Prozent im Vergleich zu herkömmlichem Kerosin. Mit dem erworbenen SAF wird die DER Touristik ihren Gästen klimaschonendere Flugreisen mit SAF-Einsatz ohne Aufpreis anbieten. Die Kosten für das SAF übernimmt dabei der Reiseveranstalter.

Konkret nutzt die DER Touristik das bei der Lufthansa Group eingekaufte SAF, um die CO2-Bilanz bei ausgewählten Produkten zu verbessern. Diese Reisen werden in dem im September 2023 erscheinenden DERTOUR-Magalog (einer Mischung aus Magazin und Katalog) mit dem Titel „Bewusst Reisen“ präsentiert. So wird für die Lufthansa Flüge der im Magalog vorgestellten Rundreisen 2024 ein SAF-Anteil von 20 Prozent in das Flugsystem eingespeist. Dadurch werden die individuellen flugbezogenen CO2-Emissionen des Fluggastes bilanziell verringert. Zu diesen Rundreisen zählen zwei individuelle DERTOUR-Reisen nach Irland, bei denen sich die Gäste vor Ort mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen, sowie fünf geführte Kleingruppenreisen nach Albena an der bulgarischen Schwarzmeerküste, Menorca, Andalusien, Madeira sowie nach Lissabon und Porto. Bis Ende 2024 erfolgt auch bei ausgewählten Lufthansa Group Flügen, die zu einem der nachhaltig zertifizierten Hotels des neuen DERTOUR-Magalogs hinzugebucht werden, die Einspeisung von 20 Prozent SAF in das Flugsystem auf Kosten der DER Touristik. Darüber hinaus werden REWE Reisen in Deutschland und Billa Reisen in Österreich im Herbst 2023 jeweils analog zwei nachhaltigere Urlaubsangebote mit Lufthansa Group Flügen in Europa schnüren.

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft von DER Touristik und Lufthansa Group sind darüber hinaus verschiedene weitere Maßnahmen geplant, welche die Urlaubsgäste und Reisebüro-Experten für das Thema SAF sensibilisieren und es für sie erlebbar machen, darunter eine Fachstudienreise nach Irland für Reisebüros.

Im Frühjahr letzten Jahres hatten die DER Touristik und Lufthansa Group bereits in einem ersten Testlauf gemeinsam nachhaltigere Reiseangebote aufgesetzt.

Unser Ziel ist es, den Tourismus klimafreundlicher zu gestalten und die Emissionen von Urlaubsreisen zu senken. Ein zentraler Hebel ist dabei das Fliegen, erklärt Dr. Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe. Gleichzeitig investieren wir mit unserem Engagement in den Wandel hin zu einer emissionsärmeren Flugbranche. Als Reiseveranstalter und Vermittler von Flügen sehen wir es als unsere Verantwortung an, uns in diesem Bereich zu engagieren. Veränderung schaffen wir als Branche nur durch das Bündeln von Kräften und im Schulterschluss mit langjährigen, vertrauensvollen Partnern wie der Lufthansa Group.

Wir freuen uns sehr, mit der DER Touristik eine Kooperationspartnerin an unserer Seite zu haben, die sich für die nachhaltige Transformation der Reisebranche einsetzt, gemeinsam mit uns neue Wege geht und ihre Kund:innen für zukunftsweisende Reiseangebote sensibilisiert, sagt Frank Naeve, Senior Vice President Global Markets & Stations Lufthansa Group. Mit unseren Fluggesellschaften wollen wir Menschen, Kulturen und Volkswirtschaften auf möglichst nachhaltige Weise verbinden, die Umweltauswirkungen des Fliegens reduzieren und benötigte Ressourcen so effizient wie möglich einsetzen. Der Einsatz von Sustainable Aviation Fuel ist dabei ein entscheidender Schlüssel für nachhaltigeres Fliegen.

Hintergrundinformationen zum Einsatz von SAF

Es findet keine Betankung einzelner Flüge mit reinem SAF statt. Als sogenannter „Drop-in“-Kraftstoff ist SAF kompatibel mit fossilem Kerosin und kann diesem problemlos beigemischt werden. Vor dem Transport zum Flughafen wird SAF mit fossilem Flugkraftstoff vermischt (Blending). Die gemäß Treibstoffspezifikation derzeit zugelassene Höchstbeimischungsquote von SAF zu fossilem Flugkraftstoff beträgt 50 Prozent. Auf diese Weise werden die individuellen flugbezogenen CO2-Emissionen des Fluggastes bilanziell verringert. Im Vergleich zu herkömmlichem Kerosin hat SAF einen deutlich reduzierten CO2-Fußabdruck. Bei SAF aus biogenen Reststoffen sind es rund 80 Prozent CO2, die eingespart werden.

Über DERTOUR Group

Die DERTOUR Group mit Sitz in Köln ist die Reisesparte der REWE Group. Sie zählt zu den führenden Reisekonzernen in Europa. Unter das Dach der DERTOUR Group gehören über 130 Unternehmen. Sie beschäftigt über 9.200 Mitarbeitende in 16 europäischen Ländern. Jährlich verreisen Millionen Gäste mit einem ihrer Reiseveranstalter oder Spezialisten. Zur DERTOUR Group zählen u. a. die Veranstalter DERTOUR, ITS, Meiers Weltreisen, Kuoni, Helvetic Tours, ITS Coop Travel, Billa Reisen, Koning Aap, Apollo, Exim Tours und Fischer, über 2.100 Reisebüros (u. a. DERTOUR, DERPART, Kuoni, Exim, Fischer sowie Franchise- und Kooperationspartner), die Hotelmarken Sentido, Aldiana, Calimera und COOEE sowie das Online-Reiseportal Prijsvrij Vakanties. Auch vor Ort ist die DERTOUR Group für ihre Gäste aktiv: Mit 72 Büros ist das konzerneigene Agenturnetzwerk in 30 Reiseländern präsent. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zielgebietsagenturen betreuen die Gäste der DERTOUR Group von der Ankunft bis zum Abflug am Urlaubsort. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Unternehmenswebsite.

Porträt von Marion ten Haaf
Kontakt
Marion ten Haaf
Leiterin Unternehmens­kommunikation DERTOUR Group

Weiterlesen