Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Telefon-Zentrale: +49 221 149 0 Kontakt English
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

Unterlagen, Kontakte und FAQ

Unterlagen

Kontakte:

  • Ihr zuständiger Gehaltssachbearbeiter / Steuerberater 
    Fragen zur Beitragszahlung an die Pensionskasse
  • Hotline der Hamburger Pensionskasse: 040 – 280 145 301
  • E-Mail: service@hhpv.de

 

FAQ:

Ich bin schon über 40 / 50 / 60. Lohnt sich für mich die Teilnahme?
Ja, denn nur so sparen Sie Steuern und Sozialabgaben und erhalten ggf. noch einen Arbeitgeberzuschuss. Und für den Fall, dass Ihre Rente auf Grund der kurzen Beitragszahlung tatsächlich gering ausfällt, kann sie als einmaliges Kapital (kleiner als 1 % der Beitragsbemessungsgrenze in der Rentenversicherung, 2017: 63,50 €) ausgezahlt werden..

 

Was passiert im Falle einer Ehescheidung?
Mit der Scheidung ordnet das Familiengericht die Aufteilung des Vorsorgekontos nach Maßgabe der auf die Ehezeit entfallenden Anteile an. Der geschiedene Ehepartner erhält bei der Pensionskasse ein eigenes Vorsorgekonto.

 

Kann ich als Mitglied der HPK im Zuge einer Ehescheidung den Ausgleichswert einer externen Teilung im Versorgungsausgleich in die HPK einzahlen?
Ja, die Einzahlung in die Mitgliedergruppe F der HPK ist grundsätzlich möglich. Bitte wenden Sie sich an die Hotline der Hamburger Pensionskasse unter 040 / 280 145-301.

 

Ist meine Altersvorsorge vor Pfändung und Anrechnung auf die Grundsicherung (Hartz IV) geschützt?
Ihre bereits erworbene Anwartschaft bei der Pensionskasse ist in der Beitragsphase vor Hartz IV geschützt und darf nicht angerechnet werden. Sie darf auch nicht gepfändet werden. Auch die weiteren Beitragszahlungen durch Entgeltumwandlung und Arbeitgeberbeiträge können Gläubiger grundsätzlich nicht pfänden. Ausnahmsweise pfändbar sind Beiträge aus Entgeltumwandlung, wenn die Entgeltumwandlung missbräuchlich vorgenommen wird. Weitere Beiträge sind auch vor Hartz IV geschützt, soweit sie 4 % des rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens (maximal 2.100 Euro, mindestens 60 Euro) nicht überschreiten.
 

Warum gilt eine dreijährige Wartezeit bis zur Invaliden- und Hinterbliebenenrente?
Die Pensionskasse steht allen Beschäftigten offen – und das regelmäßig ohne umständliche Gesundheitsfragebögen und Gesundheitsprüfungen. Zum Schutz aller ist die dreijährige Wartezeit erforderlich.

 

Warum bietet die Pensionskasse keinen Single-Tarif an?
Die Pensionskasse bietet - genau wie die gesetzliche Rente und die Krankenkasse – eine Vorsorge für die ganze Familie. Der Ehepartner (auch gleichgeschlechtliche) und die in der Ausbildung befindlichen Kinder sind deshalb ohne zusätzliche Beitragszahlung mitversorgt. Die Pensionskasse ist so leistungsstark, dass sie auch für Alleinstehende vorteilhafter als eine private Vorsorge ist. Das gilt erst recht unter Einbeziehung des Arbeitgeberbeitrags. Auf den Hinterbliebenenschutz entfällt nur ein durchschnittlicher Beitragsanteil in Höhe von 13 %. Das ist deutlich weniger als die mit der Pensionskasse verbundenen Vorteile wie z.B. die geringen Verwaltungskosten und die Steuer- und Sozialversicherungsfreiheit.