Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Telefon-Zentrale: +49 221 149 0 Kontakt English
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

14. Mai 2018

Wie ist es eigentlich im Bereich Strategie, Herr Bluhm?


Projektleiter im Bereich Strategie & Projekte für die Vertriebslinie PENNY

Was sind Ihre Aufgaben im Bereich Strategie & Projekte?

Aktuell leite ich ein Projekt zur strategischen Weiterentwicklung unserer Frische-Warengruppen. In einem kombinierten Projektteam aus internen und externen Beratern erarbeiten wir gemeinsam mit den Linienfunktionen ein ganzheitliches Frische-Konzept. Von der Überarbeitung der Warengruppenstrategie über Anpassung von Routinen und Vorgaben für den Vertrieb bis hin zu neuen Herangehensweisen in der Supply Chain prüfen wir jeden Hebel. Darüber hinaus begleite ich gemeinsam mit meinen Kollegen aus den Strategieteams von REWE und PENNY den Strategieprozess unserer deutschen Vertriebsformate.

Was sind die Aufgaben der Strategie bei der REWE Group und insbesondere für PENNY?

Die Herausforderungen sind je nach Projekt und Projektphase sehr unterschiedlich. Um den Projekterfolg sicherzustellen und damit letztlich auch einen merkbaren sowie nachhaltigen Beitrag für unser Unternehmen zu leisten, müssen unterschiedliche Funktionsbereiche und Hierarchien zusammengebracht werden. Die jeweiligen Ausgangssituationen, Meinungen und Interessen müssen beachtet und letztlich mit Blick auf die „beste Lösung“ kanalisiert werden. Für uns aus dem Strategieteam gilt es hierbei, eine Balance aus Prozessbegleiter und kritischer Sparringspartner zu finden.

Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit besonders?

Wir arbeiten im Strategieteam an den zentralen Themen bei PENNY und können direkt an der Weiterentwicklung unseres Geschäfts mitwirken. Unsere Themen dürfen und sollen wir eigenverantwortlich vorantreiben und gegenüber Vorstand und Geschäftsleitung vertreten. Zudem ist es für mich persönlich reizvoll, die Themen von A bis Z zu begleiten, d.h. von der Themenfindung im Strategieprozess, der klassischen Analyse und Konzeption (inkl. Test und Umsetzungsvorbereitung) im Projekt bis zum abschließenden flächendeckenden Roll-out.

Warum haben Sie sich für die REWE Group mit der Vertriebslinie PENNY als Arbeitgeber entschieden?

Ich habe in den letzten Jahren eine gewisse Leidenschaft für Lebensmittel und Handel entwickelt. Daher macht es mir ungemein Spaß, an für mich persönlich wichtigen Themen zu arbeiten. Die REWE Group ist hierfür das passende Umfeld mit ausreichend Spielwiesen. Trotz der Größe des Konzerns haben wir gerade bei PENNY kurze Entscheidungswege und eine Dynamik, die es ermöglicht, Ideen schnell zur Umsetzungsreife voranzutreiben und/oder „einfach mal“ zu testen.

Was haben Sie vor dem Einstieg bei uns beruflich gemacht?

Nach einer kaufmännischen Ausbildung habe ich in Gießen und Milwaukee Betriebswirtschaftslehre studiert. Während meines Studiums habe ich verschiedene Praxisphasen im Bankenumfeld durchlebt. Die richtige Leidenschaft für strategische Fragestellungen und den Konsumgüterbereich habe ich allerdings erst in der Beratung entwickelt. In meinen fünf Jahren in der externen Beratung habe ich ein breites Spektrum an Branchen, Unternehmen und Fragestellungen durchlebt. Nach dem der Fokus meiner ersten Jahre vor allem auf Restrukturierungssituationen lag, durfte ich in den letzten drei Jahren vor allem Unternehmen bei der Initiierung und Realisierung von Wachstumspotenzialen und der organisatorischen Weiterentwicklung begleiten.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

In meiner Freizeit bin ich gerne sportlich unterwegs. Ich genieße es, wieder regelmäßig unter der Woche Fußball zu spielen und am Wochenende ausgiebige Laufsessions am Rhein zu machen. Darüber hinaus versuche ich je nach Saison meine Kitesurfing- und Skiing-Skills weiterzuentwickeln. Zusätzlich koche ich gerne für meine Familie und Freunde – irgendwie schließt sich damit der Kreis zum Lebensmittelhandel.

Vielen Dank für das Interview, Herr Bluhm.

Weitere Informationen