Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Telefon-Zentrale: +49 221 149 0 Kontakt English
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

7. September 2017

Wie ist es eigentlich im Bereich Strategie, Frau Baier?


Interview mit Frau Baier, Projektmanagerin in der Marktforschung und zuständig fürs Trendscouting sowie die Analyse der Märkte und Wettbewerber

Wie sieht ein typischer Arbeitstag für Sie aus?

An einem typischen Arbeitstag analysiere ich die Märkte, in denen wir tätig sind und schaue hier besonders auf den Wettbewerb. Hierbei bin ich im starken Austausch mit externen Dienstleistern, aber auch internen Abteilungen im In- und Ausland, d.h. ich koordiniere Projekte, tausche mich per E-Mail und Telefon aber auch in Meetings mit Kollegen aus.

An welchem Projekt/Thema arbeiten Sie derzeit ganz aktuell?

Aktuell beschäftige ich mich mit Themen rund um die Trendforschung. Wir wollen relevante Trends für die REWE Group im Handel und in der Touristik identifizieren, diese besser verstehen und auch für uns nutzen.

Welches Thema/Projekt, an dem Sie in der Vergangenheit gearbeitet haben, liegt Ihnen besonders am Herzen und warum?

Ich beobachte von Natur aus gerne neue Entwicklungen und Trends; in der Handelslandschaft im Besonderen unseren direkten Wettbewerb. Da wir in einem sehr dynamischen Umfeld arbeiten, liegt mir daher die schnelle und systematische Beobachtung vom Wettbewerb besonders am Herzen. Hierzu lese ich gerne die Fachpresse, tausche mich mit Kollegen über Ihre Beobachtungen aus oder bin auch selbst vor Ort.

Besten Dank für das Interview, Frau Baier

Weitere Informationen