Sie verwenden einen älteren Browser. Bitte beachten Sie, dass diese Webseite unter Umständen nicht korrekt dargestellt wird.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

7. September 2017

Wie ist es eigentlich als Azubi bei der REWE Group, Theresa?


Interview mit Theresa Scherberich, Auszubildende zur Kauffrau in Büromanagement im 2. Lehrjahr

Theresa, du hast bereits BWL studiert und bringst dadurch viele Vorkenntnisse mit. Was hat dich motiviert, eine Ausbildung bei der REWE Group zu machen?

Bevor ich meine Ausbildung bei der REWE Group begonnen habe, habe ich mich intensiv mit der Frage beschäftigt, welches Unternehmen für mich geeignet ist und in welche Richtung mein Arbeitsweg mich führen soll. Ich habe bereits 3 Semester BWL studiert und für mich stand von Anfang an fest, dass ich im Kaufmännischen Bereich und in der Wirtschaft bleiben möchte. Außerdem bin ich Kölnerin. Ich liebe meine Heimat und ich habe nach einem Unternehmen gesucht, dass für mich gut erreichbar ist. Das ich bei der Suche dann auf die REWE Group stoße, bleibt natürlich nicht aus. Ich finde es toll, ein Handelsunternehmen mit Kölner Wurzeln gefunden zu haben. Außerdem habe ich mich für eine Ausbildung bei der REWE Group entschieden, weil das Unternehmen viele Fort- und Ausbildungsmöglichkeiten bietet. Die Ausbildung zur Kauffrau in Büromanagement ist sehr vielfältig und spannend. Man erhält in viele verschiedene Bereiche einen Einblick und ist nach der Ausbildung flexibel einsetzbar. Wenn man möchte und die Bedingungen erfüllt, kann man die Ausbildung sogar auf 2 Jahre verkürzen und eventuell ein Stipendium für ein Handelsmanagement Studium bekommen. Aber auch nach der Übernahme bietet die REWE Group als Arbeitgeber viele Fort- und Weiterbildungen.

Das nachhaltige Handeln, das Interesse an den Mitarbeitern und der familiäre Umgang untereinander sind dann das i-Tüpfelchen, die mich von der REWE Group überzeugt haben.

Was bietet die REWE Group für zusätzliche Aktivitäten für ihre Azubis in der Zentrale?

Die Möglichkeiten, die wir als Auszubildende bei der REWE Group erhalten, sind super. Gleich zu Beginn der Ausbildung sind wir auf eine Einführungsfahrt gefahren. In zwei Tagen haben wir sehr viel über die REWE Group erfahren können und haben alles beigebracht bekommen, was wir zum Start unserer Ausbildung wissen müssen. Von dem Einrichten unseres Telefons, über das Ein- und Ausstempeln bis hin zur Berufsschule haben wir alles erfahren. Uns wurden viele Unsicherheiten gleich zu Beginn genommen und wir Auszubildende konnten als Team die Ausbildung beginnen. Im Laufe der Zeit haben wir noch eine Office-Schulung gemacht, haben ein Azubi-knigge Seminar besucht und sogar ein Theaterstück gestaltet. Vor allem das Theaterprojekt ist eine tolle Sache. Einen Monat lang, zweimal die Woche haben wir Azubis zusammen geübt, uns vor anderen Menschen zu präsentieren. Wir haben dort gelernt, frei zu sprechen, die eigenen Hürden zu überwinden und wir konnten vor allem das Gemeinschaftsgefühl stärken und im Team gemeinsam etwas erschaffen. In unserem weiteren Werdegang wird uns das sicherlich helfen!

Mein persönliches Highlight war unser Azubi-Projekt. In Kooperation mit der Aktion Mensch und der NABU habe wir Azubis in kleineren Gruppen, eigene soziale und nachhaltige Projekte auf die Beine gestellt. Meine Gruppe hat an der Aktiven Schule in Köln, einer inklusiven Schule, einen „Barfuß-Pfad“ oder auch „Fühl-Pfad“ mit den Kindern zusammen gebaut. Wir konnten unser nachhaltiges Engagement außerhalb des beruflichen Alltags demonstrieren und hatten dabei auch noch total viel Spaß!

Ich bin gespannt, was das nächste Ausbildungsjahr uns noch bietet.

Was für Abteilungen durchläuft man als Kauffrau für Büromanagement bei der REWE Group-Zentrale?

Es gibt viele verschiedene Abteilungen, die ich während meiner Ausbildung durchlaufen kann. Es gibt den Einkauf (Non Food, Discount, Vollsortiment,…), das Personal (Personalentwicklung, Nachwuchskräfte Zentrale, Administration und Abrechnung,…), die Buchhaltung, Marktforschung, Controlling, Marketing, Warenwirtschaft, usw. Man kann auf jeden Fall sagen, dass man vielfältig ausgebildet wird.

Beschreibe dein erstes Jahr als Bürokauffrau-Azubine mit 3 treffenden Adjektiven und begründe deine Auswahl!

Spannend – Man weiß nicht immer, was einen in der neuen Abteilung, bei den neuen Kollegen oder neuen Aufgaben erwartet. Fast wöchentlich lerne ich neue Sachen kennen und ich bin gespannt, was ich noch alles lernen werde.

Interessant – Die REWE Group Welt ist groß, vielfältig und nichts läuft so, wie man es aus anderen Unternehmen kennt. Es gibt immer noch so viel, das ich nicht kennen gelernt habe. In der REWE Group heißt es „Handel ist Wandel“ und „Stillstand ist Rückschritt“ – das merkt man jeden Tag.

Abwechslungsreich – Dadurch, dass unsere Ausbildung in Blöcke aufgeteilt ist (Theorie und Praxis), wird es nie langweilig. In kurzer Zeit erhalten wir einen ausführlichen Einblick in unser Unternehmen.

Wie ist das Gruppengefühl unter den REWE Group-Azubis?

Das Gruppengefühl unter den REWE Group-Azubis ist total super. Die ersten Kontakte wurden schon auf unserem ersten Grillfest geknüpft. Bereits vor Beginn der Ausbildung hatten wir die Möglichkeit, auch die anderen Lehrjahre kennen zu lernen. Und auch jetzt noch treffen wir uns gerne zum Mittagessen oder unternehmen nach der Arbeit gemeinsam etwas. Und auch sonst gibt es mehrere Berührungspunkte: wir gehen zusammen zu Seminaren, bereiten die Einführungsfahrt für das nächste Lehrjahr vor oder planen unser nächstes Sommerfest.

Wo siehst du dich in der Zukunft? Hast du schon Pläne, wo es nach der Ausbildung für dich hingeht?

In meiner Zukunft sehe ich mich immer noch bei der REWE Group. Ich möchte nach meiner Ausbildung gerne weiterhin bei der REWE Group arbeiten und versuche im kommenden Jahr eins der begehrten Stipendien für ein Handelsmanagement Studium zu ergattern. Wenn es damit nicht klappt, kann ich mir vorstellen in Teilzeit zu arbeiten und ein berufsbegleitendes Studium zu beginnen. Ich bin gespannt, wohin mein Weg mich noch führt.

Welche Tipps hast du für diejenigen auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung bei der REWE Group interessieren?

Macht euch bewusst, dass die REWE Group ein großes, innovatives und lebendiges Unternehmen ist. Man muss flexibel sein und sich dem Wandel der Zeit anpassen können. Digitale Themen werden eine immer größere Rolle spielen und wir dürfen nicht vergessen für wen wir arbeiten: „Wir handeln für den Kunden - wir sind mitten im Markt!“. Ihr müsst neugierig und mutig sein, ihr solltet viele Fragen stellen und scheut euch nicht, neue Ideen mitzuteilen.

Vielen Dank für die spannende Unterhaltung, liebe Theresa. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei der REWE Group und drücke dir die Daumen, dass es weiterhin so gut für dich läuft und du deine Ziele erreichst!