Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Telefon-Zentrale: +49 221 149 0 Kontakt English
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

11. Juni 2018

„Wir haben Nerven bewiesen“


Beim Come-Together-Cup am 31. Mai kickten über 1.200 Fußballerinnen und Fußballer in 72 Teams vor rund 20.000 Zuschauern bei strahlendem Sonnenschein für Vielfalt und Toleranz. Mit dabei: Die „REWE Group di.to Kickers“, deren Damenmannschaft sich über den 8. Platz freuen konnte. Wir haben mit zwei Spielerinnen aus der Mannschaft über ihren Überraschungserfolg gesprochen.

Das Frauen-Team der REWE Group (v.l.): Sara Voß, Nadja Glowacki, Christina Hellwig (Kapitänin), Anna Pavlitschek, Juliane Rohner, Jasmin Müller, Anna Krämer, Mareike Guta, Annalie Flamming, Laura Hillmoth; nicht im Bild: Torfrau Katharina Statz

Anna Pavlitschek war als di.to-Sprecherin schon öfters beim CTC dabei, trat dieses Jahr jedoch erstmals als Spielerin auf den Rasen. Team-Kapitänin Christina Hellwig aus dem REWE Marketing besuchte das bunte Fußballfest zum ersten Mal – und war von der Stimmung und Atmosphäre begeistert.

Die Damenmannschaft der di.to-Kickers ist bis ins Viertelfinale gekommen. Hattet ihr damit gerechnet?
Anna Pavlitschek: Das Erreichen des Viertelfinales war eine totale Überraschung – wir sind ja teilweise gegen komplett eingespielte Mannschaften angetreten. Letztendlich sind wir ja im Elfmeterschießen weitergekommen, da haben wir dann „Nerven bewiesen“.
Christina Hellwig: Wir sind schon mit dem Wunsch angetreten, die Gruppenphase zu überstehen, aber dass wir das Achtelfinale dann im Elfmeterschießen noch geschafft haben, hat uns schon alle sehr überrascht und natürlich gefreut. Vor allem war es uns aber wichtig, dabei zu sein und Spaß zu haben!

Wie war die Stimmung beim CTC?
Christina Hellwig: Die Stimmung war echt einmalig. Ich war beeindruckt von der Größe und von der Organisation – es war wirklich für jeden was dabei. Die Kulisse vorm Stadion tut da natürlich ihr Übriges und das gute Wetter sowieso.

Anna, was war dein persönliches Highlight beim CTC?
Anna Pavlitschek: Mein Highlight war, dass wir überhaupt erstmals mit zwei eigenen Mannschaften auftreten konnten. Bei der Nachrückliste ist fast unmöglich, dass man in das Turnier reinkommt. Deswegen war es dieses Jahr wirklich sehr schön, dass wir die Möglichkeit hatten, aufzulaufen.

Würdet ihr nächstes Jahr wieder am Turnier teilnehmen?
Christina Hellwig:
Definitiv. Gerne dann mit noch mehr Anwärterinnen und Spielerinnen aus der REWE Group!
Anna Pavlitschek: Über di.to und unseren Verkaufsstand wäre ich ja wahrscheinlich eh wieder vor Ort, aber wenn es dann wieder eine Damenmannschaft gibt (und mein Knie es mitmacht), dann bin ich auf jeden Fall auch da dabei!