Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Telefon-Zentrale: +49 221 149 0 Kontakt English
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

2015

Wie ist es eigentlich als Trainee bei der REWE Group, Philipp?


Interview mit Philipp Völker, Trainee im Bereich Standorte & Netze

Wie lange dauert dein Traineeprogramm?

Mein Bereichstraineeprogramm ist auf die Dauer von 18 Monaten angelegt.

Was für Aufgaben hast du?

In meinem Bereich Standorte & Netze setzen wir uns, wie es der Name schon besagt, schwerpunktmäßig mit Fragen rund um Standortentscheidungen und den Netzen unserer Märkte im In- und Ausland auseinander. 

Während meines Bereichstraineeprogramms bin ich im Funktionsbereich Netzstrategie eingesetzt. In meinen Aufgabenbereich fallen die Weiterentwicklung, Anwendung und Vermittlung von räumlichen Modellen zur Unterstützung von Standortentscheidungen und Netzoptimierung. Darüber hinaus unterstütze ich bei analytischen Projekten.

Wie läuft dein Trainee ab?

Aufgrund der fachspezifischen Ausrichtung beschränkt sich mein Bereichstraineeprogramm überwiegend auf die beschriebenen Aufgaben innerhalb des Funktionsbereiches. Neben der umfangreichen Einarbeitungsphase zu Beginn des Traineeprogramms werde ich im Laufe der Zeit immer mehr in die normalen Arbeitsabläufe eingebunden. Dennoch habe ich auch die Möglichkeit innerhalb des Bereiches die übrigen Arbeitsfelder und wichtigen Schnittstellen kennenzulernen und hoffe auch weiterhin benachbarte Tätigkeitsbereiche bei der REWE Group zu erkunden. Wie jeder Trainee werde ich während meiner Markttage auch die Arbeit im Markt kennenlernen. Der Arbeitsalltag wird durch verschiedene Seminare oder traineespezifische Veranstaltungen, bei denen wir Trainees die Gelegenheit haben den Kontakt untereinander zu pflegen, aufgelockert.

Warum hast du dich für ein Bereichstraineeprogramm entschieden?

Ich habe mich bewusst für das Bereichstraineeprogramm entschieden, da es sich hierbei um ein fachspezifisches Traineeprogramm handelt. Es bietet den Vorteil in einem konkreten Schwerpunktbereich in der Praxis zu arbeiten und gleichzeitig über den „Tellerrand“ hinauszublicken und sich weiterzuentwickeln. Ich denke, wer sich bereits innerhalb des Studiums oder zu Beginn der beruflichen Laufbahn in eine fachliche Richtung spezialisiert hat, findet in dem Bereichstraineeprogramm den idealen Einstieg in eine hoffentlich erfolgreiche und langfristige Karriere bei der REWE Group.

Warum hast du dich für die REWE Group beworben?

Im Vorfeld meiner Bewerbung bei der REWE Group habe ich im Planungsbereich öffentliche Auftraggeber in einzelhandelspolitischen Fragen beraten. Bereits während  meines Studiums zum Dipl.-Ing. Raumplanung und auch in der daran anschließenden Tätigkeit war es mein Ziel, das Themenfeld Einzelhandelsplanung / Standortentscheidungen aus der unternehmerischen Sichtweise aus kennenzulernen.

Die REWE Group gehört zu den Top-Playern im nationalen und internationalen Lebensmitteleinzelhandel mit viel Knowhow in diesem Arbeitsfeld. Neben einer gewissen Konzerngröße mit entsprechenden Perspektiven für eine erfolgreiche Karriere war es mir zudem wichtig, mich mit den unternehmenspolitischen Zielsetzungen und Leitbildern des Konzerns identifizieren zu können. In der Außendarstellung hat sich die REWE Group in der Gesamtschau als attraktiver Arbeitgeber dargestellt, so dass mir die Wahl leicht gefallen ist.

Besten Dank für das ausführliche Interview, Philipp.