Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

26. September 2017

Wie ist es eigentlich im Bereich Finanzen, Herr Clemens?


Interview mit Herrn Clemens, Geschäftsführer der REWE International Finance B.V. in Venlo, Niederlande

Wie sieht ein typischer Arbeitstag für Sie aus?

Viele Telefonate, Termine, Abstimmungsrunden, Brainstormings… im Team, mit internen Kollegen aus der Zentrale, dem In- oder Ausland, mit Bankern, Beratern oder anderen Treasury-Kollegen. Die REWE International Finance B.V. als Banking Factory und Inhouse-Bank der Unternehmensgruppe kümmert sich Tag für Tag u.a. um die Liquiditätsausstattung und Finanzierung der Gesellschaften, das Pooling der Cash-Bestände, das Risikomanagement und den kompletten Zahlungsverkehr. Ich bin mit meinem Team verantwortlich für die internen und externen Zahlungen, das heißt für die Verrechnungen innerhalb der REWE Group genauso wie z.B. die Zahlungen an Lieferanten oder die Abrechnung der Kartenzahlungen an der Kasse. Wir handeln alle Devisenpositionen am Markt und sichern den Konzern somit gegen Währungsschwankungen ab. Unsere Kunden sind die strategischen Geschäftseinheiten der REWE Group sowie die Zentral- und Landesgesellschaften. Unser Ziel ist es, höchste Qualität, Service und Zuverlässigkeit zu bieten und so unseren Beitrag zum Erfolg der REWE Group zu leisten.

An welchem Projekt/Thema arbeiten Sie derzeit ganz aktuell?

Neben der Tagesarbeit wird an der Implementierung einer konzernweiten Zahlungsverkehrslösung für die externen Zahlungen und an einer IT-Plattform für den internen Zahlungsverkehr gearbeitet. Beide Projekte sind schon sehr weit fortgeschritten und bringen der REWE Group einen hohen Gewinn an Effizienz, Sicherheit und Professionalität und reduzieren die Kosten.

Welches Thema/Projekt, an dem Sie in der Vergangenheit gearbeitet haben, liegt Ihnen besonders am Herzen und warum?

Digitalisierung, Automatisierung, Robotix: Das sind Schlagworte, die uns mittlerweile jeden Tag begegnen. Aber diese Schlagworte bedeuten für mich sehr viel mehr. Wir müssen uns diesen Themen aktiv widmen und das Setup unserer Strukturen, Prozesse und Systeme Tag für Tag auf den Prüfstand stellen. Stillstand ist Rückschritt. Eine hohe Veränderungsfähigkeit, schlanke effiziente Prozesse, höchste Sicherheit und Professionalität, das sind Faktoren, die in Zukunft den Erfolg und Wertbeitrag des Treasurys für ein Unternehmen ausmachen.

Herr Clemens, besten Dank für das Interview.

Weitere Informationen