Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

11. November 2020

REWE Group tritt UN-Initiative "Women's Empowerment Principles" bei


Lionel Souque: „Benachteiligung von Frauen ist gesellschaftlich inakzeptabel.“

Eine Abbilung von einer Frau neben der eines Mannes. Zwischen ihnen ist ein Ungleich und ein Gleichzeichen
Die REWE Group ist der UN-Initiative „Women’s Empowerment Principles“ beigetreten und bekennt sich zur gezielten Stärkung von Frauen im Unternehmen und in der Gesellschaft. Mit der Unterzeichnung der insgesamt sieben Grundsätze verpflichtet sich die REWE Group, die Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz weiter zu fördern und diese mit konkreten und messbaren Maßnahmen zu hinterlegen.

Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der REWE Group: „Die systematische Benachteiligung von Frauen ist nach wie vor in vielen Wirtschaftszweigen präsent. Dies ist nicht nur aus gesellschaftlicher Perspektive inakzeptabel – gemischte Teams sind nachweislich wirtschaftlich erfolgreicher und wirken sich positiv auf die gesamte Unternehmenskultur aus. Bei der REWE Group schließt die Stärkung von Frauen am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft Themen wie faire Bezahlung, ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis in Führungspositionen sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Wo wir diese Ziele in unserer Unternehmenspraxis heute noch nicht in vollem Umfang erreicht haben, legen wir besonderen Wert auf die Identifikation und Überwindung der spezifischen Herausforderungen. Wir wollen Sichtbarkeit und die richtigen Rahmenbedingungen für mehr Diversität von Persönlichkeiten und Kompetenzen schaffen.“

Der Anteil von Frauen in der gesamten Mitarbeiterschaft der REWE Group lag 2019 bei rund 67 Prozent, rund 46 Prozent aller Führungskräfte sind weiblich. Die REWE Group hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis in Führungspositionen (Führungskräfte und Top-Management) zu erreichen.

Die „Women’s Empowerment Principles“ sind eine gemeinsame Initiative von UN Women und UN Global Compact. Sie orientieren sich an internationalen Arbeits- und Menschenrechtsstandards, der Gleichstellungsdimensionen der Agenda 2030 und der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. Dazu gehören gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit, geschlechtsspezifische Maßnahmen zur Förderung von Frauen und Null-Toleranz gegenüber sexueller Belästigung am Arbeitsplatz.
Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von rund 63 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren mehr als 360.000 Beschäftigten in 24 europäischen Ländern präsent.

Zu den Vertriebslinien zählen Super- und Verbrauchermärkte der Marken REWE, REWE CENTER sowie BILLA, MERKUR und ADEG, der Discounter PENNY, die Drogeriemärkte BIPA sowie die Baumärkte von toom. Hinzu kommen die Convenience-Märkte REWE To Go und die E-Commerce-Aktivitäten REWE Lieferservice und Zooroyal. Die Lekkerland Gruppe umfasst die Großhandels-Aktivitäten der Unternehmensgruppe im Bereich der Unterwegsversorgung. Zur Touristik gehören unter dem Dach der DER Touristik Group die Veranstalter ITS, Jahn Reisen, Dertour, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen, Kuoni, Helvetic Tours, Apollo und Exim Tours und über 2.400 Reisebüros (u.a. DER Reisebüro, DERPART und Kooperationspartner), die Hotelmarken lti, Club Calimera, Cooee, PrimaSol und Playitas Resort und der Direktveranstalter clevertours.com