Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

4. November 2020

Tafeln erhalten Lebensmittel für 2,8 Millionen Euro


REWE, nahkauf und Kunden erzielen Rekordergebnis mit Tüten-Spendenaktion

Die Tafeltüte wird hochgehalten
Sehr willkommene Hilfe in einer schwierigen Zeit: Mit einem Rekord-Spendenergebnis unterstützen Kunden, REWE und nahkauf die Tafeln in Deutschland. So erhalten in den nächsten Tagen die bundesweit knapp 950 Tafeln insgesamt rund 560.000 Tüten mit lang haltbaren Nahrungsmitteln. Der Wert beträgt 2,8 Millionen Euro. Unterstützt werden damit nicht nur Senioren, Alleinerziehende, Langzeitarbeitslose und Jugendliche mit geringem Haushaltsbudget. Sondern immer mehr Arbeitnehmer und Selbstständige, die aufgrund der Corona-Pandemie ihre Arbeit oder Aufträge verloren haben und somit drastische finanzielle Einbußen erleiden. Vom 19. Oktober bis 1. November hatten bundesweit mehr als 3.600 REWE- und nahkauf-Märkte sowie der REWE Onlineshop Kunden dazu aufgerufen, eine Spendentüte zu kaufen, die dann der örtlichen Tafel zu Gute kommt. Der Beitrag von REWE summiert sich auf 40.000 Tüten mit Waren. Die Aktionswochen standen unter dem Motto „Gemeinsam Teller füllen. Wir helfen vor Ort!“

„Dieses Jahr ist eine große Herausforderung für die Tafeln. Unsere Arbeit ist aufwändiger geworden, die Lebensmittelausgabe findet im Freien statt oder vorgepackte Tüten werden geliefert. Die eigentlich so wichtigen Kontakte sind auch bei uns weitgehend reduziert“, sagt der Vorsitzende von Tafel Deutschland e.V., Jochen Brühl. „Die Spendentüten helfen uns deshalb ganz besonders in diesem Jahr. Wir danken allen Kundinnen und Kunden sowie REWE und nahkauf für das Zeichen der Solidarität.“

Die Spendentüte enthielt sechs mit der Tafel Deutschland vereinbarte Lebensmittel. Die zweieinhalb Kilo verteilten sich auf die Artikel Reis, Spaghetti-Gericht mit Tomaten, vegetarische Tortelloni, Tomatencremesuppe, Nuss-Nougat-Creme und Kekse. Diese konnten die Kunden für 5 Euro kaufen und in einer Aktionsbox im Markt der lokal kooperierenden Tafel zur Verfügung stellen. Nun holen ehrenamtliche Tafel-Mitarbeitern die Lebensmittel ab und verteilen sie in den kommenden Wochen an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte. REWE selbst übergibt in mehreren Bundesländern weitere gut lagerfähige Lebensmittel und Drogerieartikel im Wert von 200.000 Euro auf, die sich die Tafeln dort gewünscht haben. Ergänzend spendet die soziale Marke „share“ für jedes ihrer Lebensmittelprodukte, das in diesen zwei Wochen bei REWE verkauft wurde, einen Anteil an die Tafel Deutschland.

„Das Spendenergebnis ist für mich der eindrucksvolle Beleg dafür, dass Solidarität und Mitmenschlichkeit tragende Säulen unserer Gesellschaft sind – auch in Corona-Zeiten. Denn die Pandemie verschärft die Not bei den Ärmsten und lässt die Zahl der Bedürftigen weiter ansteigen“, sagt Peter Maly, der als Geschäftsführer von REWE den Vertrieb verantwortet. „Die Tafeln im Land stehen daher vor großen Herausforderungen. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass wir unserem langjährigen Partner beistehen und unseren Teil dazu beitragen möchten, dass ihm die Bewältigung der Zukunftsaufgaben gelingt.“

Seit 1996 kooperieren REWE und die Tafeln sehr eng miteinander. So spenden die Märkte und Läger des Handelsunternehmens täglich Lebensmittel an die lokalen Ausgabestellen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Frischeprodukte, die zwar nicht mehr verkauft, aber dennoch bedenkenlos verzehrt werden können. Hinzu kommen finanzielle Spenden sowie die Organisation und Durchführung von Aktionen unter Beteiligung der Kunden. Durch die von2009 bis 2019 jährlich durchgeführten Tafel-Aktionswochen konnten bisher zusätzlich Lebensmittelspenden im Wert von knapp 18,5 Millionen Euro den Ausgabestellen bereitgestellt werden. Geschätzte 3,7 Millionen Tafel-Kunden profitierten bisher davon. Damit ist das Unternehmen einer der größten Unterstützer der Tafeln in Deutschland.
Mit einem Umsatz von 24,5 Mrd. Euro (2019), mehr als 148.000 Mitarbeitern und über 3.600 REWE-Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE-Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben.

Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 62 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren mehr als 363.000 Beschäftigten in 24 europäischen Ländern präsent.