Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

10. Juni 2020

PENNY ist Premium-Förderer des Bundeswettbewerbs „Beste Junior Unternehmen 2020“


Videobotschaft von Jury-Mitglied Stefan Magel: „Echten Unternehmergeist gesehen“

Das PENNY Logo

PENNY unterstützt als Premiumförderer auch 2020 den Bundeswettbewerb „Bestes Junior Unternehmen 2020“ der IW JUNIOR, ein Tochterunternehmen des Instituts der deutschen Wirtschaft.

Wegen der Corona-Krise erstmals rein digital treten am kommenden Dienstag (16.6.) die Finalisten an, um die beste Schülerfirma Deutschlands zu werden. Zuvor hatten die Schülerteams im Rahmen von ebenfalls rein digitalen 13 Landeswettbewerben die Finalisten ermittelt. Die dabei von den jeweiligen Jurys bewerteten Kategorien des Wettbewerbs lauten: Geschäftsbericht, Gestaltung eines Werbeflyers, Live-Interview, Video-Präsentation und Geschäftsidee. Hauptpreis des Bundeswettbewerbs ist die Teilnahme am Europawettbewerb, bei dem vom 22. bis 24. Juli unter mehr als 200 jungen Unternehmern aus 35 verschiedenen Ländern der Europameister (JA Europe Company oft he Year 2020) gekürt wird.

 

Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland der REWE Group und COO PENNY dazu: „Ich bin beeindruckt, dass die Projekte trotz der Corona-Krise und der mit der Pandemie einhergehenden Änderungen eine so hohe Qualität haben. Die Teilnehmer am Bundeswettbewerb beweisen damit, dass sie – wie die reale Wirtschaft – rasch und umfassend auf die neue Situation reagieren können. Das allein zeigt schon echten Unternehmergeist. Und den können wir nicht nur im schnellen und harten Discountgeschäft in Deutschland gut gebrauchen. Das werden ganz schwere Entscheidungen für die Jury. Ich bin gespannt, wer am Ende das Rennen macht.“

PENNY erzielte 2019 allein in Deutschland mit 2.170 Filialen und rund 28.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 7,6 Milliarden Euro.