Sie verwenden einen älteren Browser. Bitte beachten Sie, dass diese Webseite unter Umständen nicht korrekt dargestellt wird.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

24. März 2017

DER Touristik Group gibt sich eine Konzernstruktur


Internationale Holding für Touristik-Sparte der REWE Group – Sechs Veranstalter bündeln Kräfte in der DER Touristik Deutschland GmbH

Die DER Touristik Group geht den nächsten Schritt ihrer internationalen Positionierung. Wie die Reisesparte der REWE Group am 24. März 2017 in Köln mitteilte, gibt sie sich unter dem Dach der REWE Group eine eigene Konzernstruktur. Die Gruppe erhöht dadurch ihre Schnelligkeit und Transparenz. Vorbehaltlich der Zustimmung der Generalversammlung der REWE Zentralfinanz eG, wird die DER Touristik Group ab Juli 2017 ihre neue Struktur formen.

Seit ihrem Einstieg in die Touristik im Jahr 1988 hat die REWE Group ihre Reisesparte auf inzwischen 131 Unternehmen in 14 europäischen Quellmärkten und 56 Urlaubsdestinationen ausgebaut. Die Übernahme der Veranstalter- und Vertriebsaktivitäten der Kuoni Travel Group in Europa 2015 war der jüngste Schritt der Internationalisierung.

Sören Hartmann, CEO DER Touristik Group

„Durch viele Zukäufe und Gründungen sind wir zu einem führenden europäischen Reiseanbieter geworden. Als Teil der REWE Group setzen wir auf klare Strukturen, enge Zusammenarbeit und schnelle Entscheidungen. Dafür schaffen wir jetzt die passende Struktur für unsere sieben Millionen Gäste, unsere Mitarbeiter und für unsere Geschäftspartner“, gab Sören Hartmann, CEO DER Touristik Group, am 24. März 2017 bekannt.

Die touristischen Aktivitäten werden unter einer eigenen Holding, der DER Touristik Group GmbH (Köln), gebündelt. Zudem wird die Struktur der Gesellschaften an die Struktur der Geschäftsfelder angepasst. Das heißt, zusammengehörige Aufgaben werden bestmöglich in den einzelnen Gesellschaften zusammengefasst. Unter der Holding der DER Touristik Group sind künftig vier Divisions organisatorisch aufgehängt: Central Europe, Eastern Europe, Northern Europe sowie Zielgebietsagenturen (DMCs) und Hotels.

Sechs Veranstalter in DER Touristik Deutschland GmbH

Als größte Division der DER Touristik Group organisiert sich auch die DER Touristik Central Europe (Deutschland, Österreich und Schweiz) neu. Sie wird künftig von der DER Touristik Central Europe GmbH geführt, unter der die Aktivitäten mit unterschiedlichsten Marken in der DACH-Region organisiert sind.

Die sechs deutschen Reiseveranstalter ITS, Jahn Reisen, Travelix, Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen gehören künftig einem einzigen Unternehmen an. Die neu geschaffene DER Touristik Deutschland GmbH wird neue Heimat aller Mitarbeiter und Führungskräfte der bisherigen DER Touristik Frankfurt GmbH & Co. KG, DER Touristik Köln GmbH und DER Touristik GmbH (bisherige Frankfurter Verwaltungseinheit) sein.

René Herzog, CEO DER Touristik Central Europe

René Herzog, CEO DER Touristik Central Europe, weist auf die neuen Chancen hin: „Unsere bisherigen Gesellschaftsstrukturen passen nicht mehr zur Art, wie wir längst zusammen arbeiten. Es ist höchste Zeit, dass wir mit geballter Kraft arbeiten und uns am Markt positionieren. Das tun wir für unsere Gäste, denen wir bestmögliche Produkte, Services und Preise anbieten möchten.“ Dazu sei es klug und wichtig, zusammengehörige Aufgaben bestmöglich in den einzelnen Gesellschaften zusammenzufassen. René Herzog betont zugleich das Bekenntnis zu den Standorten Köln-Porz, Frankfurt, Zürich, Wien und Salzburg mit ihren Marken und Expertenteams. Herzog hebt hervor, dass sich aus dieser gesellschaftsrechtlichen Reorganisation für die Mitarbeiter keine Nachteile ergeben.

Wie auch in den letzten Jahren werde es auch künftig dort Änderungen geben, wo sich der Erfolg der DER Touristik und insbesondere die Leistung für den Kunden dadurch verbessern lassen. „Wir verändern uns, wo und wann es Sinn macht; unabhängig von der neuen Gruppenstruktur. Die DER Touristik bleibt auch in Central Europe entschlossen und agil“, sagt René Herzog weiter. Bis April 2018 soll die gesamte neue Struktur umgesetzt sein.