Sie verwenden einen älteren Browser. Bitte beachten Sie, dass diese Webseite unter Umständen nicht korrekt dargestellt wird.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

1. Juli 2016

Kaninchenfleisch: Nur noch Fleisch von Tieren aus Bodenhaltung


Unternehmen setzt Zeichen gegen tierquälerische Käfighaltung

Seit heute (1.7.) verkauft die REWE Group nur noch frisches Kaninchenfleisch von Tieren aus Bodenhaltung. Das Unternehmen löst damit seine Zusage aus dem April 2014 ein. Nachdem die Haltung von Kaninchen immer wieder in der Kritik stand, hatte sich die REWE Group im Jahr 2010 gemeinsam mit „VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz“ an die grundlegende Lösung des Problems gemacht. Ziel war es, die Haltung systematisch auf Bodenhaltung umzustellen. Den Anfang machte die Tiefkühlware, die bereits Ende 2012 erfolgreich auf Bodenhaltung umgestellt wurde. Die einhundertprozentige Umstellung der Frischware wurde mit dem 30. Juni abgeschlossen.

„In den zurückliegenden Jahren haben wir im Hinblick auf die Haltungsbedingungen von Kaninchen absolutes Neuland betreten. Speziell ging es um die Fragen des Verhaltens der Tiere in großen Gruppen und die optimale Ausgestaltung des Bodens, denn Kaninchenpfoten sind sehr empfindlich. Es kann nun heute kein Zweifel mehr daran bestehen, dass die Bodenhaltung für die Tiere artgerechter ist und auch wirtschaftlich dargestellt werden kann“, erklärt Dr. Klaus Mayer, Leiter der REWE Group-Qualitätsmanagements. „Ich bedanke mich bei allen, die uns auf diesem Weg begleitet haben. 2007 haben wir das Kaninchenfleisch noch auslisten müssen, heute haben wir eine Lösung umgesetzt, mit der wir die Haltungsbedingungen für die Kaninchen deutlich verbessert haben.“

„VIER PFOTEN hat im Jahr 2007 mit einer Kampagne auf die katastrophale Haltung von Kaninchen in Käfigen aufmerksam gemacht. Die REWE Group bat uns daraufhin um Beratung bei der Umstellung auf Bodenhaltung. Die Abschaffung der Käfighaltung ist ein wichtiger Schritt, um das größte Tierschutz-Problem in der Kaninchenhaltung zu beenden“, sagt Nina Jamal, Nutztierkampagnenleiterin bei VIER PFOTEN.

Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN wird die REWE Group auch weiterhin bei der Weiterentwicklung und Umsetzung der Tierschutzstandards für Kaninchen begleiten.

Für das langjährige Engagement im Hinblick auf die Aufzuchtbedingungen von Kaninchen hat die Tierschutz-Organisation „Compassion in World Farming“ die REWE Group unlängst in der Kategorie „Frischfleisch“ die Auszeichnung Good Rabbit Commendation verliehen.

Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2015 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 52,4 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren 330.000 Beschäftigten und 15.000 Märkten in 20 europäischen Ländern  präsent. In Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2015 rund 232.000 Mitarbeiter in rund 10.000 Märkten einen Umsatz von 38,2 Milliarden Euro. Zu den Vertriebslinien zählen Super- und Verbrauchermärkte der Marken REWE, REWE CENTER, REWE CITY und BILLA, der Discounter PENNY sowie die Baumärkte von toom und B1 Discount Baumarkt. Hinzu kommen die Bio-Supermärkte (TEMMA), innovative Convenience-Märkte (REWE To Go), das Gastrokonzept „Oh Angie!“ und E-Commerce-Aktivitäten REWE Lieferservice sowie Zooroyal, Weinfreunde und Kölner Weinkeller. Zur Touristik gehören unter dem Dach der DER Touristik Group die Veranstalter ITS, Jahn

Reisen und Travelix sowie Dertour, Meier's Weltreisen, ADAC Reisen, Kuoni, Helvetic Tours, Apollo und Exim Tours sowie die Geschäftsreisesparte FCM Travel Solutions und über 2.400 Reisebüros (u.a. DER Reisebüro, DERPART, Kuoni), die Hotelmarken lti, Club Calimera, Cooee und PrimaSol und der Direktveranstalter clevertours.com.