Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Telefon-Zentrale: +49 221 149 0 Kontakt English
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

Sozialstandards in der Lieferkette


Internationale Handelsunternehmen wie die REWE Group beziehen einen Großteil ihrer Rohstoffe und Materialien aus Ländern außerhalb der Europäischen Union. Sie stehen vor der Herausforderung, diese Waren zu attraktiven Konditionen einzukaufen und gleichzeitig eine sozial- und umweltverträglichere Produktion sicherzustellen.

In ihrer Leitlinie für Nachhaltiges Wirtschaften bekennt sich die REWE Group ausdrücklich zur Einhaltung von Arbeits- und Sozialstandards. Dazu gehören das Verbot von Zwangsarbeit, die Vermeidung von ausbeuterischer Kinderarbeit, ein fairer, respektvoller Umgang mit den Mitarbeitern, die Wahrung der Vereinigungsfreiheit, das Recht auf Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie auf die Einhaltung gesetzlicher Arbeitszeiten und Entlohnung.

Obwohl das Unternehmen die Bedingungen in den Herkunftsländern sowie die globalen Warenströme der Lieferkette nur bedingt beeinflussen kann, ist es dennoch das Ziel der REWE Group, verbindliche Arbeits- und Sozialstandards entlang der gesamten Lieferkette zu implementieren. Um das zu erreichen, verfolgt die REWE Group verschiedene Ansätze: Sie unterstützt produkt- und branchenbezogene Initiativen wie die Business Social Compliance Initiative (BSCI), entwickelt branchenübergreifende Leitlinien für Rohstoffe und stößt Projekte an, unter anderem um das Nachhaltigkeitslabel PRO PLANET weiter auszubauen.