Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Service-Hotline: +49 221 149 0 Kontakt English
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

Unterstützung der Tafeln


Die REWE Group ist einer der größten Unterstützer der lokalen Tafelinitiativen. Diese versorgen deutschlandweit Menschen, für deren täglich Brot nicht gesorgt ist, mit Lebensmitteln.

Die REWE Group übernimmt soziale Verantwortung und unterstützt seit 1996, getreu dem Motto der Tafeln: "Jeder gibt, was er kann", täglich bundesweit mit Lebensmitteln aus ihren Märkten und Lagern die mittlerweile mehr als 900 lokalen Tafeln in Deutschland.

Mit ihrem bundesweiten Engagement ist die REWE Group aus dem Bereich Lebensmitteleinzelhandel einer der größten Lebensmittelunterstützer der lokalen Tafelinitiativen. Mehr als 6.000 REWE- und PENNY-Märkte, REWE CITY, REWE CENTER und nahkauf-Märkte stellen den lokalen Tafeln jeden Tag  Lebensmittel zur Verfügung, die nicht mehr verkauft, aber dennoch bedenkenlos verzehrt werden können. So zum Beispiel ein Apfel mit Druckstelle oder ein Joghurt, der in wenigen Tagen sein Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht.

Zudem unterstützt die REWE Group die jährlichen Bundestafeltreffen des Vereins.

Zusätzlich ermuntert die REWE Group die eigenen Mitarbeiter, sich persönlich für diese ehrenamtliche Form der "Sozialhilfe" zu engagieren und wirbt bei Lieferanten aus der Ernährungsindustrie für die Tafel-Idee.