Der Browser, den Sie nutzen, bietet nicht den nötigen Komfort und besitzt ggf. einige Sicherheitslücken, die neuere Browser nicht aufweisen. Bitte verwenden Sie den aktuellen Edge, Chrome, Firefox oder Safari.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

Stiftung Verbraucherschutz: Ein Bündnis für Verbraucher­bildung


Wöchentlich begrüßt die REWE Group rund 70 Millionen Kunden in Europa in ihren Märkten. Diese Vielzahl an Kundenkontakten sieht das Unternehmen als Chance, um möglichst viele Menschen für einen nachhaltigeren Lebensstil zu sensibilisieren.

Das Bündnis für Verbraucherbildung

Um Nachhaltigkeit aber aus der Nische zu holen, bedarf es mündiger und gut informierter Verbraucher. Denn nur diese werden eine Kaufentscheidung für nachhaltigere Produkte treffen und sich gegebenenfalls auch mit der Wertschöpfungskette einzelner Produkte auseinandersetzen und verstehen, welche Hot Spots es gibt. Die REWE Group sieht es als notwendig an, bereits bei der Zielgruppe „Kinder und Jugendliche“anzusetzen.
 

Aus diesem Grund rief die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft und der REWE Group das Bündnis für Verbraucherbildung ins Leben. Dieses hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit Unternehmen, der Politik und den Akteuren aus der Gesellschaft sowie der Wissenschaft die Verbraucherbildung in den vier Konsumfeldern (Ernährung und Gesundheit, Finanzen, Medien und Nachhaltiger Konsum) bei Kindern und Jugendlichen zu stärken und noch stärker im Schulalltag zu verankern.

Nachhaltiger Konsum macht Schule

Die REWE Group unterstützt dabei insbesondere die Felder Ernährung und Gesundheit sowie Nachhaltiger Konsum. Gemeinsam mit den anderen Förderern der Initiative setzt sich die REWE Group zudem dafür ein, dass in allen Schultypen ein institutionell verankertes Angebot an Verbraucherbildung vorhanden ist beziehungsweise dieses ausgebaut wird, so dass die für das Leben notwendige Entscheidungs- und Konsumkompetenz vermittelt wird. Die jungen Verbraucher sollen am Ende ihrer Schullaufbahn in der Lage sein, die sozialen, ökonomischen und ökologischen Folgen des eigenen Konsums einschätzen zu können. Die REWE Group unterstützt die Stiftung Verbraucherschutz und das Bündnis finanziell, ideell und durch Mitarbeit.