Sie verwenden einen älteren Browser. Bitte beachten Sie, dass diese Webseite unter Umständen nicht korrekt dargestellt wird.
Teile diesen Artikel

Das geistige Eigentum an allen Texten, Bildern, Klang und Software auf dieser Website liegt bei REWE Group,
oder wurde mit Genehmigung des jeweiligen Inhabers der entsprechenden Rechte verwendet.
Es ist gestattet dieses Seite zu betrachten, Extrakte auszudrucken, auf die Festplatte Ihres Computers zu speichern und an andere Personen weiterzuleiten. Es ist jedoch nicht gestattet solche Inhalte kommerziell zu nutzen, Inhalte auch in Teilen in Publikationen zu verwenden. Weitergehende Rechte sind mit der Nutzung dieser Website nicht verbunden.
REWE Group ist nicht verantwortlich für fremde Inhalte von Websiten auf die von dieser Seite verwiesen wird.

Abfallmanagement


Die REWE Group legt sowohl aus ökonomischen als auch aus ökologischen Gründen großen Wert auf Abfallvermeidung und Recycling. Unsere Gesamtverwertungsquote von Abfällen liegt bei rund 93 Prozent.

Die Abfallmenge innerhalb der Unternehmensgruppe in Deutschland und Österreich umfassen insgesamt ca. 600.000 Tonnen pro Jahr. Den größten Anteil daran haben PPK (Papier, Pappe, Kartonagen), Kunststofffolien, Holz und Metallschrott. Zusammen mit den zurückgenommenen bepfandeten Einweggetränkeverpackungen machen diese Wertstoffe knapp 60 Prozent des Abfalls aus. Dieser Anteil wird vollständig verwertet. Da auch die darüber hinaus in den Märkten der Unternehmensgruppe anfallenden Lebensmittelabfälle und so genannten Abfälle zur Verwertung (AzV) recycelt werden, liegt die Gesamtverwertungsquote bei rund 93 Prozent.

Organikabfälle und AzV werden stofflich oder energetisch verwertet. Beispielsweise werden die Lebensmittelabfälle in Biogasanlagen CO2-neutral in Strom und (Fern-) Wärme umgewandelt. Pro Jahr spart das Unternehmen auf diese Weise knapp 15.000 Tonnen CO2  ein. Und: Die aus dem Biogas gewonnene Energie reicht aus, um 5.600 Drei-Personen-Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen.

Auch bei der Vermeidung von Abfällen engagiert sich die REWE Group. So werden Obst und Gemüse in Mehrwegbehältern aus Kunststoff transportiert.